Grüne Fraktion

Stadtrat Würzburg

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

namens der Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen wir

zur Grünvernetzung des Landesgartenschau-Geländes mit den angrenzenden Grünzügen: Für den Lückenschluss zur Keesburg zwischen der Bebauung an der Albert-Hoffa-Straße und den Studentenheimen werden zusätzlich 90.000 Euro, also insgesamt 240.000 Euro eingestellt. Der Betrag kann entweder zusätzlich im städtischen Durchführungshaushalt LGS (5802) oder im Haushalt für Parks und Grünanlagen (5800) eingestellt werden.

Begründung:

Von Anfang an beinhalteten die Planungen für den Stadtteil Hubland und für die Landes­gartenschau 2018 die Grünvernetzung zur freien Landschaft über die drei “Korridore“: zum Bürgerpark Lehnleite, über das „Grüne Band“ zum Alandsgrund, über die (ehemalige Skulpturen-) Wiese zu Sieboldswäldchen – Keesburg – Gutental/ Weinberge. Auf der letztgenannten Grünachse sind etliche sowohl planerisch als auch in der Durch­führung anspruchsvolle Engpässe und Querungen zu bewältigen (siehe Konversions­ausschuss vom 16.09.2015). Ein wichtiger Engpass – zwischen der Bebauung an der Albert-Hoffa-Straße und den Studentenheimen – könnte nunmehr behoben werden. Die im Haushalt unter 1.5802.9550 für die Jahre 2015, 2016 und 2017 eingestellten jeweils 150.000 Euro werden für diese Aufgaben nicht ausreichen. Es ist wichtig, dass das Geld 2016 zur Verfügung steht, damit die Wege bis zur LGS-Eröffnung benutzbar sind und die Begrünung eingewachsen ist.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Miethaner-Vent, Stv. Fraktionsvorsitz. - Matthias Pilz, Fraktionsvorsitz. - Patrick Friedl, Stv. Fraktionsvorsitz. - Barbara Lehrieder, Stv. Fraktionsvorsitz.

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du