Grüne Fraktion

Stadtrat Würzburg

Würzburg, den 9. Oktober 2018

Antrag:  Hubland: ehem. US-Tankstelle und Geschichtsausstellung


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

auf dem LGS-Gelände soll die ehemalige Tankstelle der US-Army nun planmäßig abgerissen werden. Dagegen wendet sich mittlerweile eine Petition, die den Erhalt dieses Gebäudes als Geschichtsdenkmal für die langjährige Präsenz der US-Streitkräfte in Würzburg fordert.

Deswegen beantragen wir, auch namens der Stadtratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Die Stadtverwaltung prüft und erarbeitet Vorschläge,

  • ob und wie das Gebäude der US-Tankstelle am jetzigen oder an einem anderen geeigneten Standort auf dem Hubland erhalten werden kann.
  • wo und wie die jetzt im Untergeschoss der ehemaligen Tankstelle befindliche Geschichtsausstellung zum Hubland dauerhaft gezeigt werden kann.

Begründung
Viele US-Gebäude der ehemaligen Leighton Barracks sind im Zuge der Umgestaltung des Hubland-Geländes inzwischen verschwunden. Die Bedeutung der jahrzehntelangen US-Präsenz in Würzburg sollte mit Baudenkmälern sichtbar bleiben.
Deshalb bitten wir um Prüfung, ob die ehemalige US-Tankstelle erhalten und wie das Gebäude dann weitergenutzt werden könnte.

Die für die Landesgartenschau unter Mitwirkung von Dr. Roland Flade erstellte Ausstellung zur Geschichte des Hubland-Areals erfuhr großen Zuspruch und sollte im neuen Stadtteil auch dauerhaft gezeigt (und fortgeführt) werden können.

Mit freundlichen Grüßen
  
Barbara Lehrieder, Fraktionsvorsitzende
Antonino Pecoraro, Stadtrat 

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du