Aufstockung der Zuschüsse zur Umsetzung der Inklusion um 5.000 Euro

HH Stellen 4.4002.7006
Aufstockung der Zuschüsse an Dritte zur Umsetzung der Inklusion um 5.000 Euro

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
namens der Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen wir:

Die HH-Stelle 0.4002.7006 – Zuschüsse an Dritte für Inklusionsprojekte – wird um 5.000 Euro aufgestockt auf 25.000 Euro.

Begründung

Die Stadt Würzburg hat als eine der ersten Kommunen in Bayern in 2-jähriger intensiver Erarbeitungszeit einen Kommunalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen am 10. April 2014 im Stadtrat beschlossen.

Nicht alle Maßnahmen liegen in der unmittelbaren Gestaltungsmöglichkeit der Kommune. Für zahlreiche Maßnahmen bedarf es der Kooperation mit anderen Trägern, Institutionen und Gruppierungen. Im Sinne der Subsidiarität werden jedoch auch hier viele städtische Aufgaben gerade von den Wohlfahrtsverbänden übernommen.

Nach den erfolgreichen Inklusionswochen sind viele neue Ideen und Projekte angestoßen worden, die nun in die materielle Umsetzung gehen müssen, um die Menschen mit Beeinträchtigung im Sinne der UN-BRK bei der Teilhabe am Leben zu unterstützen.

Um diesen Aufgaben ausreichend nachzukommen, sollte die Kostenstelle wie im letzten Jahr mit 25.000 Euro ausgestattet sein.

Silke Trost, Stadträtin
Michael Gerr, Stadtrat

Verwandte Artikel