Erhöhung Mittel zur Umsetzung des Klimaschutzkonzepts

Unter HH-Stelle 0.1142.6300 werden im Verwaltungshaushalt für den Haushalt 2018 die Mittel für Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept um 10.000 Euro auf 24.000 Euro erhöht.

Begründung:

Aus dem aktuellen Fortschrittsbericht zur Umsetzung des Klimaschutzkonzepts in Würzburg:
Die Umsetzung von konkreten Maßnahmen zur Erreichung der weltweiten Klimaschutzziele ist jedoch Aufgabe engagiert handelnder Menschen und Institutionen vor Ort; die internationale Politik kann hierzu nur günstige Rahmenbedingungen bieten.

Die Stadt Würzburg stellt sich dieser Aufgabe und hat mit dem Stadtratsbeschluss vom
3. Dezember 2009 die Erarbeitung und Umsetzung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes einstimmig beschlossen. In jenem Beschluss bekennt sich die Stadt Würzburg zu dem ehrgeizigen Ziel, ihre
CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 gegenüber dem Stand von 1990 zu halbieren und danach entsprechend den Erfordernissen der Klimaforschung sowie den Zielvorgaben der Bundesregierung ambitioniert weiter kontinuierlich zu senken.

Und weiter: „Eine Verminderung der städtischen CO2-Emissionen um 50% wird in absehbarer Zeit gelingen. Um das Ziel bis 2020 noch zu erreichen, bedarf es aber noch einer deutlichen Ausweitung der Anstrengungen.“ – Zu dieser „deutlichen Ausweitung“ kann nicht gehören, wenn die aktuellen Ansätze für Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept auf zu niedrigem Niveau gehalten werden, obwohl die große Zahl an Aufgaben unbestritten sind. Daher beantragen wir eine Erhöhung der im Haushalt 2018 angesetzten Mittel um 10.000 Euro auf 24.000 Euro.

Verwandte Artikel