Förderung Filminitiative

Bühnenvorhang im Kinosaal
Foto: Pixabay CC0

ABGELEHNT: Interfraktioneller Haushalts-Antrag 2022 vom 19.11.2021 – im Namen der Fraktionen DIE LINKE und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Erhöhung Haushaltsstelle 0.3000.7081

Der Antrag fand in den Haushaltsberatungen leider keine Mehrheit.

Die Förderung der Filminitiative wird erhöht um 30.000 Euro.

Begründung:

Leider wurde einem Antrag auf Erhöhung der Förderung der Filminitiative im letzten Jahr nicht stattgegeben. Zwischenzeitlich hat sich die personelle Situation der Filminitiative verschärft und wirkt sich eklatant auf die Befindlichkeit, Gesundheit und Einsatzfähigkeit der ehrenamtlichen Veranstalter aus.

Trotz Corona ist es der Stadt Würzburg in bemerkenswerter Weise gelungen, dem Kultursommer ein Gesicht und Strahlkraft zu geben. In der Beilage der Main-Post “Zugabe! Kultur in Würzburg” schreiben Sie, lieber Herr Oberbürgermeister Schuchardt: “Wir konnten dank des umfangreichen Corona-Sonderetats viele neue Programme initiieren, die auch neue Chancen boten” und wünschen “viele tolle Kulturmomente”. Dies möchten wir aufgreifen verbunden mit der eindringlichen Bitte, darüber nicht den bereits gut etablierten Kulturinitiativen in unserer Stadt die Chancen für einen Fortbestand zu verweigern.

Diesem Antrag fügen wir den vollständigen Antrag der Filminitiative bei. Dieser beschreibt gut nachvollziehbar die Zusammenhänge und Not der Filminitiative.

Unser Appell: Dieses Festival darf nicht sterben! Helfen Sie bitte mit, dies zu gewährleisten.