Berufliche Integration von Flüchtlingen

Würzburg, den 21.11.2016

Interfraktioneller Antrag
Haushaltsberatungen 2016 – HH-Stelle 0.4701.7181
Berufliche Integration von Flüchtlingen: Erhöhung auf 40.000 Euro

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

wir, die Unterzeichner*innen, beantragen,

unter der HH-Stelle 0.4701.7181 den geplanten Ansatz für die Förderung von Integrationsmaßnahmen um 10.000 Euro auf 40.000 Euro zu erhöhen.

Begründung:

Ein ganz besonderer Fokus sollte seitens der Stadt in den kommenden Jahren auf die Arbeitsintegration der geflüchteten und auf Dauer mit uns lebenden Neubürger*innen gelegt werden. Speziell der erfolgreiche Zugang auf den Arbeitsmarkt ist oft der Schlüssel für eine gelingende Integration und Aufnahme in die Stadtgesellschaft. Die Arbeitsagenturen und Jobcenter machen hier eine sehr gute Arbeit. Allerdings ist deren Zeitbudget, sich um die spezifischen Problemlagen und individuellen Notwendigkeiten von Flüchtlingen zu kümmern, eng begrenzt. Doch gerade die Beschaffung, Aufbereitung und Zusammenstellung von Arbeitsunterlagen, Zeugnissen und Qualifikationen gestaltet sich oft schwierig. Hier haben sich unter anderem Organisationen und Verbände darauf spezialisiert, Ehrenamtliche zu unterstützen und zu qualifizieren, um da zielgenau helfend für Flüchtlinge wie Arbeitsvermittler*innen tätig sein zu können. Schon aufgrund der weiter stetig wachsenden Zahl an Neubürger*innen bedarf es hier an zusätzlicher Unterstützung und finanziellen Mitteln seitens der Stadt.

Daher beantragen wir eine Erhöhung des bislang nur fortgeschriebenen Ansatzes um 10.000 Euro auf 40.000 Euro. Die Stadtverwaltung hat zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Herausragendes geleistet. Auch die Haushaltsmittel zur Förderung der Arbeitsintegration haben sich als wichtige Hilfe zur Verstetigung dieser tollen Arbeit erwiesen.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Fried, Stellv. Fraktionsvors.

Silke Trost, Stadträtin

Antonino Pecoraro, Stadtrat

Matthias Pilz, Fraktionsvors.

auch namens der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Alexander Kolbow, Fraktionsvorsitzender

Hans Werner Loew, Stellv. Fraktionsvors.

Lore Koerber-Becker, Stellv. Fraktionsvors.

Laura Wallner, Stadträtin

auch namens der SPD-Fraktion

Christiane Kerner, Stadträtin – ÖDP-Fraktion

Sebastian Roth, Stadtrat – Die Linke
   

Verwandte Artikel