Planungswerkstätten zur Entwicklung ehemaliger Mozartschule

Würzburg, den 22.11.2015

20.000 Euro für die Durchführung von zwei Planungswerkstätten für Bürger*innen dieser Stadt zur Zukunft und Entwicklung der ehemaligen Mozartschule

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

namens der Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen wir:

Unter HH-Stelle 1.7628.9850 werden 20.000 Euro eingestellt.
 
Begründung:

Im Bürgerentscheid zum Mozartareal am 5. Juli 2015 hat eine klare Mehrheit der Bürger*innen dieser Stadt entschieden, dass das Mozart-Areal in städtischer Hand bleiben soll und das ehemalige Mozartgymnasium weiterhin für Kultur und Bildung oder ähnliches zur Verfügung stehen soll.
Aus der Mitte der Gesellschaft heraus haben engagierte Bürger*innen zum Ausdruck gebracht, dass sie ein großes Interesse an der Gestaltung dieses Areals haben und dieses für die Allgemeinheit nicht-kommerziell zu nutzen sein sollte.

Bisher hat lediglich eine – sehr gut besuchte  – Bürger*innenwerkstatt stattgefunden.
Im Januar 2016 hat der Stadtrat unserem Antrag zu weiteren Bürger*innenwerkstätten  zugestimmt. Seither ist diesbezüglich nichts geschehen.
Wir appellieren dringend an den Stadtrat , den Wunsch der Bürger*innen ernst zu nehmen und so Politiker*innenverdrossenheit aktiv entgegenzuwirken und die Bürger*innenwerkstätten sehr zeitnah durchzuführen.
 
Mit freundlichen Grüßen

Silke Trost
Stadträtin 

Verwandte Artikel