Unterstützung des Büros für Leichte Sprache der Lebenshilfe

Würzburg, den 15.11.2019
Haushaltsberatungen 2020
HH-Stelle:  neu
Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

auch namens der Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen wir:

Im Verwaltungshaushalt wird eine HH-Stelle mit 10.000 Euro zur Unterstützung des Büros für Leichte Sprache der Lebenshilfe Würzburg eingerichtet.

Begründung:
Das Büro für leichte Sprache der Lebenshilfe Würzburg ermöglicht Menschen mit Lernschwierigkeiten, mit Sinnesbehinderungen, mit geringen Deutschkenntnissen und Analphabeten durch Übersetzungen in Leichte Sprache gesellschaftliche Barrieren zu überwinden.

Jedoch kann sich das Büro mittelfristig noch nicht über Einnahmen aus Übersetzungen und Fortbildungen selbst finanzieren. Für das Jahr 2020 rechnet das Büro mit einem Defizit von 20.000 Euro, ab 2021 nach Auslaufen der Förderung durch die Aktion Mensch wird ein Defizit von 30.000 Euro erwartet.

Zuschüsse wird das Büro deshalb auch beim Bezirk und beim Landkreis beantragen, von letzterem liegt bereits eine Absichtserklärung vor.

Der Ansatz in Höhe von 10.000 Euro sollte auch in den kommenden Jahren so eingeplant und fortgeschrieben werden. 

Mit freundlichen Grüßen
Barbara Lehrieder, Fraktionsvorsitzende
Silke Trost, Stadträtin 

Verwandte Artikel