100.000 Euro mehr für Fahrradabstellanlagen

Würzburg, den 17. November 2019
Haushaltsberatungen 2020:
HH-Stelle 1.6363.9511 – Fahrradabstellanlagen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
namens der Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen wir:

Die HH-Stelle 1.6363.9511 für die Finanzierung von Fahrradabstellanlagen wird um 100.000 Euro verstärkt. Gegenfinanzierung erfolgt durch eine Entnahme aus der Stellplatzablöse.

Begründung:

Eine wesentliche Forderung des von Stadtrat angenommenen Radentscheids lautet:
„Im gesamten Stadtgebiet sind gut zugängliche Abstellmöglichkeiten vorhanden, an denen Fahrräder stabil angeschlossen werden können. Diese bieten auch Platz für Lastenräder und Kinderanhänger. Wichtige Orte des öffentlichen Lebens (siehe Ziel 2) und Knotenpunkte des öffentlichen Personennahverkehrs haben Abstellanlagen, die möglichst vor Diebstahl, Vandalismus und Witterung schützen. Angebote wie Reparatur- und Lademöglichkeiten sowie Gepäckaufbewahrung sind dort vorhanden.“

Die im Haushalts 2020 für Radabstellanlagen vorgesehenen Mittel sind im Wesentlichen für die Projekte Klostergasse und Turmgasse gebunden. Darüber hinaus sind aber auch flächendeckend sowohl in der Innenstadt wie in den Stadtteilen weiter Abstellanlagen in Form von Bügeln im Straßenraum erforderlich, wofür eine Finanzierung bereit gestellt werden muss.

Die Gegenfinanzierung kann aus Mitteln der Stellplatzablöse erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Friedl, Stellv. Fraktionsvors.
Matthias Pilz, Fraktionsvorsitzender
Manfred Dürr, Stadtrat

Verwandte Artikel