Tempo 30 im Umfeld stark frequentierter universitärer Einrichtungen

Würzburg, den 22. August 2013

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

wir stellen folgenden Antrag:

Einführung von Tempo 30:         1. in der gesamten Straße „Am Hubland”,   2. in der Zeppelinstraße von Trautenauer Straße bis zur Straße „Am Hubland”, 3. im Sanderheinrichsleitenweg, 4. Sanderring von Ottostraße bis Sanderstraße, 5. gesamte Straße „Am Exerzierplatz” und 6. im gesamten Bereich des Wittelsbacherplatzes.  

Darüber hinaus ist an allen weiteren stark von FußgängerInnen genutzten Straßen im Umfeld universitärer Einrichtungen die Errichtung von Tempo 30-Bereichen zu prüfen.

 

Begründung:

Anlässlich des jüngsten Unfallereignisses an einem Fußgängerüberweg in der Straße „Am Hubland” beantragen wir erneut die Einrichtung bzw. Prüfung der Errichtung von Tempo 30-Bereichen. Genauso wie die Straße „Am Hubland” werden auch der obere Bereich der Zeppelinstraße, der Sanderheinrichsleitenweg, der Sanderring, die Straße „Am Exerzierplatz” und der Wittelsbacherplatz stark von Studierenden und anderen zur Querung genutzt – ganz besonders dort, wo sich Bushaltestellen befinden. Daher ist für eine erhöhte Sicherheit der FußgängerInnen die Einführung von Tempo 30-Bereichen dort unabweisbar.

Daneben wollen wir eine zeitnahe Prüfung von Tempo 30 bei allen sonstigen stark von FußgängerInnen in Würzburg zur Querung genutzten Straßen im Umfeld universitärer Einrichtungen, wo dies zur Verbesserung der Verkehrssicherheit eingeführt werden sollte.       Mit freundlichen Grüßen

Patrick Friedl, Fraktionsvorsitzender Matthias Pilz, Benita Stolz, Karin Miethaner-Vent, Marianne Albrecht, Barbara Lehrieder, Silke Trost, Michael Gerr, Antonino Pecoraro Mitglieder des Stadtrates