Einrichtung einer Soz.Päd.-Stelle im “Underground am Bahnhof”

Zur Einrichtung einer hauptamtlichen Soz.Päd.-Stelle im „Underground am Bahnhof“ werden als Zuschuss an den Träger Mittel in Höhe von 45.000 Euro eingestellt.

Begründung

Junge Menschen bis 27 Jahre finden im „Underground“ am Bahnhof AnsprechpartnerInnen und Unterschlupf für einige Stunden am Tag.

Da dies allein durch die hervorragende Arbeit von Ehrenamtlichen geschieht, sind jedoch dem Engagement und den Angeboten Grenzen gesetzt. So hat das Underground wochentags nur vier und am Samstag nur zwei Stunden geöffnet.

Ein weit höherer Bedarf ist evident und so ist für den Mehrbedarf und schwierigere Situationen professionelles Wirken vor Ort nötig.

Das „Underground“ kann so Krisenintervention besser leisten, mehr Menschen ansprechen und intensivere Kontakte und Begleitungen anbieten. Dies trägt nicht zuletzt auch zu einer entspannteren Atmosphäre am Bahnhof und dessen Umfeld bei.

Verwandte Artikel