Finanzierung von Fahrradabstellanlagen

In die HH-Stelle 1.6363.9511 werden für die Finanzierung von Fahrradabstellanlagen 260.000 Euro eingestellt.
Gegenfinanzierung erfolgt durch eine Entnahme aus der Stellplatzablöse.

Begründung:

Eine fahrradfreundliche Kommune setzt sich auch aus Gründen des Klima- und Lärmschutzes die Erhöhung des Radverkehrsanteils zum Ziel. Voraussetzung dafür ist die Verbesserung des infrastrukturellen Angebots von Radverkehrsanlagen.

Im vorigen Jahr hat der Stadtrat einstimmig das Radverkehrskonzept beschlossen, dort sind die Stellplatzbedarfe dokumentiert; hingewiesen sei hier z. B. auf die vielen fehlenden Abstellmöglich- keiten im Bereich der Innenstadt und am Hauptbahnhof.

Um das Radverkehrskonzept erfolgreich umzusetzen ist die Bereitstellung ausreichender Mittel für den Bau der erforderlichen Fahrradabstellanlagen erforderlich. Mit den beantragten Mitteln könnten im Jahr 2018 benutzerfreundliche Fahrradabstellanlagen an der Talavera und in der Sterngasse geschaffen werden.

Die Gegenfinanzierung kann aus Mitteln der Stellplatzablöse erfolgen.

Verwandte Artikel