Klimaanpassung – Konzepte

Verwaltungshaushalt HH-Stelle 0.1142.6307

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

namens der Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen wir:

Das integrierte kommunale Klimaschutzkonzept (HH-Stelle 0.1142.6307) wird um den Bereich Anpassung an den Klimawandel erweitert. Für die Erstellung von Klimaanpassungskonzepten, wie z.B. eines Hitzeaktionsplans oder eines Trockenheitsphasen Handlungskonzepts werden 50.000 Euro etatisiert.

Begründung:

Würzburg in seiner Kessellage ist ein Hotspot der Klimaerwärmung. Neben Maßnahmen zur Eindämmung des Klimawandels sind auch dringend Maßnahmen zur Klimaanpassung erforderlich, damit Menschen, Pflanzen und Tiere auch in Zukunft gut in Würzburg leben können.

Hitzeperioden, wie sie in den vergangenen Jahren auch in Würzburg zu erleben waren, gehen einher mit negativen Auswirkungen für unsere Umwelt und belasten vor allem auch den menschlichen Organismus, mit teils gravierenden gesundheitlichen Folgen.

Der dramatische Verlust an Stadtbäumen aufgrund von Trockenperioden und das Erfordernis zu Neuanpflanzungen von Baumarten, die Trockenheit und Hitze besser tolerieren können, sind weitere Beispiele für die Notwendigkeit der Stadt, sich zeitnah an die veränderten Klimaverhältnisse anzupassen.

Wir halten deshalb die Erarbeitung umfassender Konzepte, wie die Stadt auf diese Herausforderung reagieren soll, für erforderlich. Dazu gehören u.a. ein Hitzeaktionsplan, ein Trockenheitsphasen-Handlungskonzept und Verschattungskonzepte.

Für die Erstellung dieser Konzepte beantragen wir die Einstellung von 50.000 Euro in den Haushalt 2021.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Sandra Vorlová

Karin Miethaner-Vent

Christa Grötsch

Konstantin Mack

Patrick Friedl

im Namen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel