Barrierefreie Bushaltestellen: Umbauprogramm fortsetzen

Würzburg, den 14. November 2011            Haushaltsberatungen 2012: Barrierefreie Bushaltestellen – Fortsetzung des Umbauprogramms                        Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

namens der Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen wir:                 Auf der HH-Stelle 1.6300.9512 werden 200.000 Euro für den barrierefreien Umbau von ca. 20 weiteren Bushaltestellen im Stadtgebiet eingestellt.

 

Begründung:

            540 Bushaltestellen gibt es im Stadtgebiet Würzburg. Diese wurden in den letzten Jahren kontinuierlich barrierefrei umgebaut. Mittlerweile dürften ca. 200 Haltestellen barrierefrei sein.

Barrierefreier Umbau von Haltestellen ist eine zentrale Notwendigkeit, wenn es um die Schaffung von barrierefreier Mobilität im ÖPNV geht. Langfristig sollten alle Haltestellen in der Stadt Barrierefreiheit aufweisen. Leider bricht das Umbauprogramm im Haushaltsplan für 2012 und auch in der mittelfristigen Finanzplanung vollständig ab. Wir beantragen deshalb die Fortführung des Programms – bei Kosten von ca. 10.000 Euro pro Haltestelle lassen sich mit 200.000 Euro etwa 20 weitere Haltestellen barrierefrei umbauen.

Wir regen weiterhin an, eine Prioritäten- bzw. Dringlichkeitsliste in Absprache mit den entsprechenden Verbänden und Einrichtungen (Krankenhäuser, Wohnheime, Behindertenbeirat, etc.) zu erstellen. Mit freundlichen Grüßen

Silke Trost, Stadträtin Matthias Pilz, Fraktionsvorsitzender

Verwandte Artikel