Grüne Fraktion: Befriedigung über Planfeststellungsbeschluss zur Linie 6

Pressemitteilung  vom 17.12.2020
Grüne Fraktion reagiert mit Befriedigung auf den Planfeststellungsbeschluss zur Linie 6 


Mit Befriedigung nimmt die Grünen-Stadtratsfraktion den Planfeststellungsbeschluss der Regierung von Unterfranken zur Straßenbahnlinie 6 ans Hubland auf.
Fraktionsvorsitzende Karin Miethaner-Vent: „Wir haben von Anfang an für eine Straßenbahn ins Frauenland und an den Campus Hubland gekämpft und kommen endlich der Realisierung einen entscheidenden Schritt näher. Für das bedrückende Pandemie-Jahr 2020 ist das zumindest stadtpolitisch ein versöhnlicher Abschluss.“

Stadtrat Matthias Pilz: „Wesentlich schneller und mit dreifacher Kapazität gegenüber dem Omnibus, so sind die Verbesserungen durch die Straßenbahn mit ihrer Fertigstellung zwischen Hauptbahnhof und Universitätszentrum zu erwarten.“
Stadtrat Niklas Dehne rechnet mit einem positiven Ausgang der Wirtschaftlichkeitsprüfung: „Die Linie 6 verläuft nahezu komplett auf einem eigenen Gleiskörper und wird das unübersichtliche Busnetz im Frauenland erheblich systematisieren. Barrierefrei, elektrisch, schadstofffrei und mit hohem Fahrkomfort – so geht Klimaschutz im urbanen ÖPNV!“
Pilz: „Wir erwarten, dass Stadt und Würzburger Straßenbahn-Gesellschaft nun zügig das Förderverfahren angehen und anschließend den Bau einleiten.“

„Neben dem Grünen Platz am Theater ist die Linie 6 ein weiterer Meilenstein für die Verkehrswende in unserer Stadt“, so Karin Miethaner-Vent. Sie verweist auf offene Projekte: „Ob Oegg-Tor oder die Wendeschleife am Hauptbahnhof – wir werden auch die damit verbundenen Projekte ohne zu zögern anpacken und unseren Beitrag in Richtung Klimaneutralität leisten.“
Für das kommende Jahr 2021 sind bereits Machbarkeitsstudien für die Erweiterung des Straßenbahnliniennetzes in Richtung Versbach,  Lindleinsmühle und Lengfeld projektiert.

Verwandte Artikel