Mehr Geld für 3 Stadtteilprojekte mit offener Kinderbetreuung

Die GRÜNEN fordern,  für 3 Stadtteilprojekte mit offener Kinderbetreuung auf öffentlichen Spielplätzen in den Stadtteilen Grombühl (Kupschacker), Lindleinsmühle (Aktivspielplatz) und Heuchelhof (Spielgarten) insgesamt 33.900 Euro zusätzlich bereitzustellen.

  

 18. November 2008 

Anträge zum Haushalt 2009

            Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,         auch im Namen der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN beantrage ich, folgende Haushalt-Stellen (Liste der unberücksichtigten Anmeldungen) auf den angemeldeten Betrag zu erhöhen:

     HH-Stelle 0.4511.7600 für Kupschacker auf 31.000 EUR

HH-Stelle 0.4515.7099 für Aktivspielplatz Steinlein                      und Spielgarten Heuchelhof auf 69.000 EUR  

(Gesamt-Mehrung um 33.900 EUR)

        

Begründung:       

Es handelt sich um 3 Stadtteilprojekte mit offener Kinderbetreuung auf öffentlichen Spielplätzen in den Stadtteilen Grombühl (Kupschacker), Lindleinsmühle (Aktivspielplatz) und Heuchelhof (Spielgarten), die jeweils eine wichtige präventive Rolle spielen und einen unverzichtbaren Beitrag zur Stadtteilentwicklung leisten:

Die Kosten sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen:

  • Die Personalkosten für die hauptamtlichen Kräfte sind erheblich gestiegen.
  • Da pro Tag bis zu 50 Kinder zu den Spielplatzbetreuungen kommen, ist eine pädagogische Zweitkraft nötig. Dies war bisher über FH-Praktikanten kostenlos möglich (40-Wochen-Praktikum). Seit 2008 wurden die FH-Praktika auf 20 Wochen gekürzt, so dass zusätzliche Honorarkosten anfallen.
  • Der Betrieb der 3 Spielhäuser ist deutlich teurer geworden (Strom, Wasser, Versicherung).

      Alle 3 Stadtteilprojekte werden von Vereinen getragen, wodurch die Kosten insgesamt niedrig sind. Die Vereine brauchen aber eine sichere Finanzierung.

Mit freundlichen Grüßen       

Marianne Albrecht, Stadträtin

Verwandte Artikel