Beschaffung neuer Straßenbahnfahrzeuge: aktuelle ÖPNV-Fördermöglichkeiten nutzen (Ergänzungsantrag zum Stadtrat am 27.07.2017)

Ergänzungsantrag zum Stadtrat am 27.07.2017,
TOP 16: ÖPNV; Grundsatzbeschluss zur Beschaffung neuer Straßenbahnfahrzeuge 
– als neuer Absatz 4 im Beschlussvorschlag

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, 

namens der Stadtratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen wir,
den Beschlussvorschlag des o. a. TOP 16 um folgenden Absatz zu ergänzen:

Die WSB wird aufgefordert, unverzüglich Szenarien zu entwickeln, wie das Maßnahmenpaket der Bayerischen Staatsregierung aus der Kabinettssitzung vom 18. Juli 2017 genutzt werden kann, um bei Neuanschaffungen von Straßenbahnwagen höchstmögliche Förderung zu erzielen, und diese Szenarien und daraus abgeleitete Vorschläge dem Stadtrat rechtzeitig vor der endgültigen Auslösung der Beschaffungsvorgänge vorzulegen. 

Die Szenarien umfassen insbesondere

  1. die Fahrzeugbeschaffung für die Verlängerung der Linie in Grombühl – hier werden alte GTD-Fahrzeuge ersetzt, die zum Einsatz auf dieser Strecke nicht geeignet sind;
  2. die Fahrzeugbeschaffung zur Erhöhung der Kapazitäten in der Hauptverkehrszeit durch Erhöhung der Fahrgastkapazitäten in den eingesetzten Fahrzeugen und eine Taktverdichtung;
  3. die Fahrzeugbeschaffung für die Erweiterung des Liniennetzes in die Stadtteile Frauenland und Hubland (die insbesondere auch die Luftqualität in der hoch belasteten Theaterstraße verbessert) – hier ist zu ermitteln, wie eine Aufnahme in das möglicherweise befristete Programm erreicht werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
 
Matthias Pilz, Fraktionsvors.
Barbara Lehrieder, Fraktionsvors.
Patrick Friedl, Stv. Fraktionsvors.
Karin Miethaner-Vent, Stv. Fraktionsvors.
Michael Gerr, Stadtrat 
Antonino Pecoraro, Stadtrat 
Sabine Steinisch, Stadträtin
Benita Stolz, Stadträtin
Silke Trost, Stadträtin

Würzburg, den 26. Juli 2017

 

Verwandte Artikel