Haushalt 2015: Anschaffung eines Selbstverbuchungssystems

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

namens der Stadtratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragen wir
die Ansätze für die Einführung der Selbstverbuchung in der Stadtbücherei im Unterabschnitt 1.3521 im Vermögenshaushalt von 2018 auf 2015 vorzuziehen.

Begründung:
Die Medien der Stadtbücherei sollen mit einem so genannten RFID-Chip ausgestattet werden. Medienausleihe und -rücknahme sowie das Zahlen von Gebühren können die KundInnen dann per Selbstbedienung durchführen. Durch diese Umstrukturierung kann das Personal der Stadtbücherei intensiver im Kundenbereich eingesetzt werden und sich zudem inhaltsreicheren Aktivitäten widmen. Diese Maßnahme ist zeitgemäß, zumal ohnehin die Sicherungsanlage und die alten Medienetiketten erneuert werden müssen.

Daher sollte, wie ursprünglich vorgesehen, der Ansatz für das Selbstverbuchungssystem auf der HH-Stelle 1.3521.9350 bereits 2016 und nicht erst 2018 in Höhe von 225.000 Euro eingestellt werden, ebenso der Ansatz für den Umbau auf der Haushaltsstelle 1.3521.9450 und der zu erwartende Zuschuss aus dem Bayerischen Kulturfonds auf der Haushaltsstelle 1.3521.3610.

Mit freundlichen Grüßen

Barbara Lehrieder, Stellv. Fraktionsvorsitzende  –  Karin Miethaner-Vent, Stellv. Fraktionsvorsitzende  –  Michael Gerr, Stadtrat  

Verwandte Artikel