Verwendung von Mehrweggeschirr bei Veranstaltungen auf städtischem Grund

Recup-Becher und Keramikteller
Beispiel für Mehrweggeschirr. Pixabay CC0

Antrag vom 28.11.2019

Im Planungs-, Umwelt- und Mobilitätsauschuss am 13. Juli 2021 wurde dieser Antrag einstimmig mit 13:0 positiv begutachtet. Ebenso im Stadtrat am 22. Juli und somit beschlossen.

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

in der Satzung über die Verwertung und sonstige Entsorgung von Abfällen in der Stadt Würzburg (Abfallwirtschaftssatzung) ist die Verwendung von Mehrweggeschirr auf städtischem Grund vorgeschrieben. Nach wie vor wird jedoch immer noch Einweggeschirr auf städtischem Grund benutzt. Auf dem Umsonst & Draußen 2019 gab es mindestens zwei Stände, die Kaffee-to-go-Becher ausgaben; auch beim Verzehr von Speisen wurde Einweggeschirr  verwendet. Deshalb beantragen wir, auch namens der Stadtratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Die Stadtverwaltung setzt sich dafür ein, dass die Vorgaben der städtischen Abfallwirtschaftssatzung, also die Verwendung von Mehrweggeschirr, bei Veranstaltungen auf städtischem Grund konsequent eingehalten werden.

Mit freundlichen Grüßen

Benita Stolz, Stadträtin
Barbara Lehrieder, Fraktionsvorsitzende
Antonino Pecoraro, Stadtrat