Posthallen: Finanzielle Unterstützung für den Spielbetrieb

Würzburg, den 18. November 2013      

                          Haushaltsberatungen 2014: Finanzielle Unterstützung für den Spielbetrieb in den Posthallen                        Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

namens der Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

beantragen wir einen finanziellen Zuschuss des Spielbetriebes der Posthallen von 15.000 Euro pro Jahr zur soziokulturellen Förderung.   

                         

Begründung: Im Mai 2008 wurde der Spielbetrieb der Posthallen als Veranstaltungsstätte aufgenommen. Seitdem haben viele Veranstaltungen unterschiedlicher Art mit ca. 550.000 Besuchern stattgefunden. Die Posthallen werden in der Öffentlichkeit gut angenommen, von Besuchergruppen der unterschiedlichsten Klientel und Altersstruktur regelmäßig besucht.                        Im Jahr 2009 hat das Autonome Kulturzentrum (AKW) seinen Betrieb eingestellt. Die in der Vergangenheit im AKW angebotenen kulturellen Formate konnten in der Posthalle weitergeführt werden. Um den Spielbetrieb und notwendige Investitionen abzusichern ist eine jährlich institutionelle Förderung notwendig, deshalb beantragen wir 15.000 Euro p. a. für die nächsten drei Haushaltsjahre.                             Mit freundlichen Grüßen Barbara Lehrieder, Stadträtin Matthias Pilz, Fraktionsvorsitzender Antonino Pecoraro, Stadtrat

Verwandte Artikel