Stellungnahmen des AK Barrierefreies Bauen zu Stadtrats-Beschlussvorlagen

Beantragt: Vor Beschlüssen zu Planungen, welche die Belange behinderter Menschen betreffen, werden Stellungnahmen des Arbeitskreises Barrierefreies Bauen der Stadt Würzburg den Stadtrats- bzw. Ausschussmitgliedern zur Kenntnis gegeben.

 Würzburg, den 23. Juli 2009             Antrag: Stellungnahmen Arbeitskreis Barrierefreies Bauen der Stadt Würzburg                    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

auch namens der Stadtratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stelle ich folgenden Antrag:

                      

Vor Beschlüssen zu Planungen, welche die Belange behinderter Menschen betreffen, werden Stellungnahmen des Arbeitskreises Barrierefreies Bauen der Stadt Würzburg den Stadtrats- bzw. Ausschussmitgliedern zur Kenntnis gegeben, möglichst als Anlage in den entsprechenden Beschlussvorlagen. Begründung:Der „Arbeitskreis Barrierefreies Bauen der Stadt Würzburg” hat das Anliegen an mich herangetragen, Stellung zu Bauplanungen beziehen zu dürfen. Dieser Arbeitskreis trifft sich seit etwa fünf Jahren monatlich und befasst sich zum Teil intensiv mit Bauplanungen und deren barrierefreier Umsetzung. Neben der Kompetenz und Erfahrung betroffener Menschen wie Senioren und Menschen mit Behinderung wird in diesem Gremium auch die Fachsicht der Bayerischen Architektenkammer eingebracht (zur Zeit Herr Armin Kraus). Die gute Arbeit des Arbeitskreises kann antragsgemäß noch besser in die Beschlüsse der Stadt einfließen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Michael Gerr, Stadtrat